BOOSTPARK - Your Web-Engine close

Der Prozess des Social Media Monitorings

 
 

Datenbewertung

Nach der Datensammlung erfolgt die Beurteilung und Analyse des Contents. Die Inhalte werden hinsichtlich ihrer Bewertung drei Bereichen zugeordnet. Ausschlaggebend hierfür sind das Level der Kritik, der Social Media Einfluss und der Umgangston des Autors sowie die potentielle Unannehmlichkeit und etwaige Beschämung für das Unternehmen. Hieran orientiert sich die Wichtigkeit direkt auf Beiträge zu reagieren oder diese an andere Stellen weiter zu leiten.

Durch die Echtzeit-Beobachtung kann sehr zeitnah, zielgenau und proaktiv auf Beiträge reagiert und so ein direkter Kundenkontakt hergestellt werden. Die Ausprägungen der Bereiche zur Zuordnung der Postings sind positiv, neutral oder negativ. Die Evaluierung der Beiträge ist wichtig für die anschließende Vorgehensweise. Zudem wird eine Prioritätenhierarchie erstellt, die wiederum für die spätere Zuständigkeitszuschreibung von Bedeutung ist. Die höchste Priorität erhalten Beiträge auf Seiten mit einem hohen Page Rank.

Darüber hinaus sind Posts und Kommentare mit einem direkten Einfluss auf die Wahrnehmung der Marke von hoher Wichtigkeit. An dieser Stelle ist die Identifizierung der Meinungsmacher von hohem Interesse, da der Social Media Einfluss des Autors von zentralem Interesse sein kann. Von etwas niedrigerer Priorität ist die Nennung von Konkurrenzunternehmen in Beiträgen oder wie wahrscheinlich die Viralität eines Posts ausfällt.